Levitra hilft Viagra Versagern

In einer neueren Veröffentlichung teilt Bayer Pharma mit, daß Levitra auch dann noch Wirkung zeige, wenn Männer behandelt werden, die zuvor nicht auf Viagra reagiert hätten. Die Wahrscheinlichkeit, daß diese Männer erfolgreichen Geschlechtsverkehr haben könnten, werde durch Levitra verdreifacht!

Diese Studie wurde auf der Herbsttagung der sexualmedizinischen Gesellschaft Nordamerikas (SMSNA) am 11. Oktober 2003 in Denver, Colorado (USA), präsentiert.

“Nach meiner klinischen Erfahrung haben einige Männer mit Viagra keinen Erfolg. Die Ergebnisse der PROVEN Studie (Anm.: von der oben berichtet wird) zeigen klar, daß Levitra bei vielen Männern zum Erfolg führt, die über fehlende Wirkung von Viagra berichteten“, sagte Culley C. Carson, der Präsident der SMSNA. “Diese Ergebnisse bestätigen die Notwendigkeit für neue Behandlungsoptionen und unterstützen die Anwendung von Levitra als hervorragende Wahl für viele Männer mit erektiler Dysfunktion.”

Dr. Carson ist Chefarzt der Urologischen Universitätsklinik von North Carolina und Professor für Urologie.

Die PROVEN Studie wurde als prospektive, multizentrische Doppelblindstudie mit unterschiedlichen Dosierungen angelegt. Teilnehmer waren nur solche Männer, die nachweislich nicht auf Viagra (100mg) angesprochen hatten (sogenannte non-responder). Daraus ergaben sich 463 Teilnehmer mit mittelgradiger bis schwerer Impotenz, denen unter 10mg Levitra für 4 Wochen beobachtet wurden. Nach 4 bzw. acht Wochen konnten die leitenden Ärzte die Dosis entweder auf 20mg erhöhen oder auf 5mg reduzieren, je nach Effizienz und Verträglichkeit von Levitra.

Alle Bewertungsparameter zeigten gegenüber Plazebo (wirkstofflose Scheinpillen) signifikante Verbesserungen. Nach 12 Wochen konnten 46,1% der Männer Geschlechtsverkehr haben – wohlgemerkt hatten diese Männer ALLE auf Viagra nicht angesprochen! – während dies nur bei 16,1% derer der Fall war, die Plazebo erhalten hatten.

„Männer mit Impotenz möchten vor allem eine zuverlässige Behandlungsmethode haben“, sagt Dr. Dimitris Hatzichristou, einer der Forscher der PROVEN-Studie und Assistenz-Professor am Zentrum für sexuelle Funktionsstörungen der Aristoteles Universität in Saloniki, Griechenland. „Diese eindrucksvollen Ergebnisse zeigen, daß sich viele Männer mit Impotenz auf Levitra verlassen können, sogar solche , die schwierig behandelbar sind oder unzufrieden mit anderen Behandlungsmethoden waren“, fügt er hinzu.

In diesem Versuch bestätigten sich die Befunde anderer Studien, wonach die häufigsten Nebenwirkungen sind: milde bis mittelgradige Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, Nasenverstopfung und Magenverstimmung.

Andere Studien haben gezeigt, daß Levitra bei manchen Personen schon nach 15 Minuten, durchschnittlich nach 25 Minuten wirkt.

Levitra Preise und Bestellung